Provider/Online-Dienst sorgfältig auswählen

Workshop - das Basis-Sicherheitskonzept

<< zurückInhaltsverzeichnisweiter >>

Wählen Sie Ihren Provider/Online-Dienst sorgfältig aus, vor allem in Bezug auf dessen Maßnahmen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten.  

AnzeigeWebhosting inkl. Homepagebaukasten!

 

Bevor Sie auf den jeweiligen, möglicherweise zweifelhaften, Internetdienst zugreifen können, müssen Sie sich zuerst bei Ihrem Provider/Online-Dienst einwählen. Das bedeutet, all Ihre Daten, die Sie vom jeweiligen Internet-Server herunterladen oder hochladen, passieren zunächst den jeweiligen Rechner Ihres Providers/Online-Dienstes. Theoretisch kann er also Ihr komplettes Surfverhalten nachvollziehen, einschließlich dem Lesen Ihrer E-Mails. 

Es lohnt sich also, den Provider/Onlinedienst vor allem in Bezug auf dessen Anstrengungen, Ihre Daten zu schützen, genauer unter die Lupe zu nehmen. 

Laut § 6 Abs. 2 Nr. 1 TDDSG muß der Provider/Online-Dienst die nach Ihrer Surftour bei ihm angefallenen Daten grundsätzlich löschen. Lediglich die Dauer der Verbindung und die Uhrzeit, am dem sie hergestellt wurde, darf er so lange speichern, bis sie nicht mehr erforderlich sind (§ 6 Abs. 2 Nr. 2 TDDSG), also meistens bis zum Eingang Ihrer Zahlung. Auch Ihre elektronische Post ist durch das Fernmeldegeheimnis geschützt (§ 85 Abs. 1 TKG). Ihr Provider darf Ihre E-Mails nicht lesen. Zur Sicherheit können Sie Ihre E-Mails verschlüsseln und signieren, um sie vor fremden Einblicken zu schützen und ihre Unversehrtheit zu garantieren. Auch darf der Provider/Onlinedienst keinesfalls Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergeben (§ 3 Abs. 2 TDDSG), sonst macht er sich strafbar (§ 206 StGB). Außerdem ist er dazu verpflichtet, Ihre Daten in besonderem Maße gegen den Zugriff von unberechtigten Dritten zu schützen (§ 87 Abs. 1 TKG). Ausnahmen sind Abrechnungsdaten, falls der Provider dazu eine externe Firma beauftragt hat (§ 6 Abs. 4 TDDSG) und falls Ihre persönlichen Daten zur Erfüllung von gesetzlichen Aufgaben durch Sicherheitsbehörden (Staatsanwaltschaft, Polizei,…) erforderlich sind. Eine andere Handhabung Ihrer Daten muß er vertraglich mit Ihnen vereinbart haben. 

Anzeige


schwer auffindbare Produkte, Ersatzteile, Dienste, Informationen preiswert nach Hause bringen lassen

Anzeige

 

Lesen Sie auf jeden Fall die Datenschutzerklärung der einzelnen Provider genau durch und fragen Sie auch nach, wenn Ihnen eine Formulierung unklar ist. Wenn Kundendaten ausgelagert werden (etwa zu Abrechnungszwecken), erkundigen Sie sich auch über diese externe Firma. Fragen Sie gegebenenfalls auch bei Verbraucherschutzgemeinschaften oder beim Datenschutzbeauftragten (des Bundes oder Ihres jeweiligen Bundeslandes) nach, ob dort eventuell irgend etwas bekannt ist, was gegen die Auswahl eines bestimmten Providers spricht.

Zur Sicherheit können Sie Ihre E-Mails zusätzlich, wie in der vorangegangenen Lektion beschrieben wurde, verschlüsseln und signieren, um sie vor fremden Einblicken zu schützen und ihre Unversehrtheit zu garantieren. 

Hinweis
Verbrauchertipps für den Vertrag mit Ihrem Provider finden Sie unter: http://www.evz.de/webtipps/

Das gleiche gilt natürlich für jeden anderen Internetdienst auch, den Sie nutzen möchten.

<< zurückInhaltsverzeichnisweiter >>

Workshops - gute Entscheidungen treffen

Print Friendly and PDF